Erfolgreich angeln am Forellenteich - Forellensee - Forellenhof - Angelpark


Angeln am Forellenteich ist heutzutage bei Jung und Alt sehr beliebt. Innerhalb kurzer Zeit hat man die Möglichkeit eine schöne Mahlzeit zusammenzubekommen. Jedoch mußten schon viele Angler feststellen, daß einem die Fische am Forellensee auch nicht gerade in die "Beutetasche" hineinspringen. Auch hier gilt die Regel, daß die Erfahrung den Fisch fängt und nicht das Glück. Wir helfen ihnen ein wenig mit unseren Beschreibungen wie sie erfolgreich am Forellenteich angeln können.

Forellenteiche/Forellenseen bieten viel Entspannung

Forellenteich-Forellensee

Geschmack:
Angeln am Forellenteich wird von Anglern mit gemischten Gefühlen betrachtet. Viele finden das diese Angelei unwürdig ist, da die Fische nur zum fangen eingesetzt werden. Zudem kommt es ausschließlich auf die Stückzahl an. Ein Negativbegriff für einen Forellensee ist auch das Wort Forellenpuff. Was dahintersteckt kann man sich denken. Auf der anderen Seite findet man auch hier Spannung, Erholung und schönes Sportfischen. Jungangler können ebenfalls auf diese Weise an den Angelsport herangeführt werden. Der Vorteil liegt darin, daß man schlicht keinen Angelschein benötigt.

Warum fangen manche Angler regelmäßig mehr als Andere? Angeln besteht aus 70% Erfahrung und 30% Glück. Das trifft auch am Forellenteich zu. Es gibt viel zu beachten, wenn man regelmäßig mehr fangen möchte.

Am Forellenteich ist Erfahrung Trumpf

Forellenteich-Erfahrung
Wissen und Erfahrung sind "Trumpf" am Forellenteich. Auch in diesem Bild hat es sich wieder gelohnt auf Altbewährtes zurückzugreifen. Man kann dem Angler seine Erfahrung im Umgang mit Forellen förmlich ansehen. Die Art wie man angelt sagt sehr viel über den eigenen Wissensstand aus. Oftmals kann man schon vorhersagen, wer etwas fangen wird und wer nicht.

Meistens sind es jedenfalls immer die gleichen Angler die kräftig Forellen fangen. Sie haben sich eben auf die besonderen Umstände am Forellenteich sehr gut eingestellt. Anfänger sollten daher den erfahrenen Anglern ruhig mal über die sprichwörtliche "Schulter" schauen. Dabei kann man viel lernen.

Nebem der Angeltechnik lohnt sich auch der Blick auf das Angelgerät. Fein angeln ist am Forellenteich besonders wichtig. Auch Forellen lassen gerne mal wieder los, weil die Pose eine zu hohe Tragkraft hatte. Mehr als eine 25er Hauptschnur sollte ebenfalls nicht auf der Angelrolle sein.

Geschmack: Angeln am Forellenteich wird von Anglern mit gemischten Gefühlen betrachtet. Viele finden das diese Angelei unwürdig ist, da die Fische nur zum fangen eingesetzt werden. Zudem kommt es ausschließlich auf die Stückzahl an. Ein Negativbegriff für einen Forellensee ist auch das Wort Forellenpuff. Was dahintersteckt kann man sich denken. Auf der anderen Seite findet man auch hier Spannung, Erholung und schönes Sportfischen. Jungangler können ebenfalls auf diese Weise an den Angelsport herangeführt werden. Der Vorteil liegt darin, daß man schlicht keinen Angelschein benötigt.

Forellenseen sind beliebt unter Anglern

Warum fangen manche Angler regelmäßig mehr als Andere? Angeln besteht aus 70% Erfahrung und 30% Glück. Das trifft auch am Forellenteich zu. Es gibt viel zu beachten, wenn man regelmäßig mehr fangen möchte.

Jeder Forellensee hat Stellen, an denen sich die Fische besonders gern aufhalten. Das können tiefe Löcher, Wassereinläufe, schattige Stellen unter Bäumen, etc. sein. Hier wird oftmals sehr gut gefangen. Schauen Sie am Vortag mal vorbei wo gut gefangen wurde und beziehen sie diese Erkenntnis bei ihrer Platzwahl mit ein.

Forellen stehen auf Bewegung. Lassen sie ihren Köder verführerisch im Wasser spielen, das weckt den Jagdinstinkt der Fische.

Die Ausrüstung sollte nicht zu grob gewählt sein. Hechtpose und 35er Schnur haben am Forellenteich nichts zu suchen. Hier gilt schön fein fischen. Eine schlanke Pose mit 20er Angelschnur ist stark genug um auch kapitale Exemplare zu landen.

Früh aufstehen. Gerade in den frühen Morgenstunden sind die Fische in Beißlaune. Wer erst am Mittag angeln möchte, verpaßt die beste Zeit am Forellenteich.

Köder sind sehr wichtig. Allerdings beißen auch Forellen unterschiedlich. Mal ist Forellenteig gefragt, mal Naturköder etc. Daher sollte man beim angeln immer von allem etwas dabei haben, um für alle Fälle gerüstet zu sein.

Forellenteich-Forellensee-angeln

Am Forellenteich braucht man gute Köder
Technik: Am Forellenteich gibt es mehrere Methoden zum Erfolg zu kommen. Bei starkem Wind beispielsweise kann man mit der Grundangel einen Versuch wagen. Verwenden sie dann einen auftreibenden Köder, sodaß er knapp über Grund schwebt. Meistens wird jedoch mit der Pose geangelt. Angeln sie damit frühmorgens eher flach und in der Mittagshitze etwas tiefer. Und ganz wichtig, den Köder immer etwas bewegen. Eine andere Variante kommt aus Italien. Das Angeln mit Sbirolino. Man kann sich das als eine Art schwereloses Grundblei vorstellen. Gerade im großen Forellensee werden diese "Posen" eingesetzt, da man mit ihnen große Distanzen überwinden kann.

Forellenteich-Angelköder

Naturköder: Immer noch ein Klassiker am Forellenteich sind Wurm, Heuschrecke, Mehlwurm und Made, neuzeitlicher sind da Tebo Raupe und Bienenmade. Alle diese Köder fangen ausgezeichnet. Auch ein Versuch mit selbstgemachtem Forellenteig ist ein Versuch wert. Nehmen sie hierzu gemahlene Forellenpellets und etwas Paniermehl. Dieser Teig ist nicht nur billig, sondern auch fängig.


Kunstköder: Am Forellensee gehen besonders gut spezielle Teige in bunten Farben und mit Glitter. Der Teig ist auftreibend, daher das Bleischrot nicht vergessen. Ansonsten sind kleine Twister und Gummifischchen sehr erfolgsversprechend.

Angelgeräte: Prinzipiell würden sie auch mit einem Besenstiel noch einen Fisch fangen. Experten fischen am Forellenteich aber deutlich feiner. Zum Einsatz kommen Angelruten um die 3 Meter Länge und einem Wurfgewicht mit ca. 20 - 40 Gramm. Damit läßt sich gut auswerfen und die Fische drillen. Wer aktiv angelt sollte, um Gewicht zu sparen, mit kleiner Rolle fischen. Grundangler können auch eine mittelgroße Angelrolle montieren. Gefüllt wird diese mit 20er Angelschnur.

Wetter: Forellen sind eher Kaltwasserfische. Mitten im Sommer in der Mittagshitze sollte man daher möglichst nicht an den Forellensee gehen. Oder wenn dann beschränken sie das Angeln auf die Morgenstunden. Trübes Wetter mit Wind evtl. sogar Regen sind dagegen förderlich und verhelfen zu manchem Anbiss.

Zielfische: Hauptfisch ist natürlich die Forelle in unterschiedlichen Variationen. Regenbogenforelle, Bachforelle, Lachsforelle und teilweise sogar Salmoniden werden gefangen. An manchem Forellenteich werden sogar Karpfen, Aale und Welse gefangen. Man sollte sich vorher schlau machen, welcher Besatz im Gewässer vorhanden ist.

Angeln am Forellenteich ist nicht teuer

Preise: Die Preise sind von Forellenteich zu Forellenteich sehr unterschiedlich. Von 8 bis 20 Euro kostet meist eine Tageskarte. Es kommt aber auf die Anzahl der Angeln an und oft auch wie lange man fischen möchte.

Ausland: Auch im Ausland läßt sich ausgezeichnet am Forellensee angeln. In Dänemark beispielsweise gibt es gute Möglichkeiten große Forellen zu fangen. Aber eigentlich braucht man nicht unbedingt ins Ausland fahren, um gut zu fangen. In Deutschland gibt es genügend Forellenteiche wo das ebenfalls möglich ist. Außerdem fällt dann die lange Anfahrt weg was letztlich auch günstiger ist.

Ratgeber und nützliche Informationen über Rutentaschen
Informationen und Tipps zum Angeln auf Brassen
Ratgeber über monofile und geflochtene Angelschnur
Hochseeangeln und Angelkutter in der Nordsee und Ostsee
Informationen und Tipps zum Angeln auf Hering in Ostsee und Nordsee
Mitglied Login


Benutzername

Passwort

Passwort vergessen?
Registrieren
Angemeldet bleiben

 
  Mitglieder On: 0
  Reg. Mitglieder: 63
     
Bildergalerie

Suche
« 08/2017 »
 MoTuWeThFrSaSu
010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
Termin eintragen
Unsere Projekte
 Fischhitparade
 Topliste
 Quiz
 Gewässertipp
 Bildergalerie

Lexikon
 Angelmesser aus...
 Lotblei - Einfa...
 Wasserkugel - F...
 Downrigger - Ei...
 Waggler sind ga...
 Schlagschnur - ...
 Heringspaternos...
 Hakenlöser - Sc...
 Ködernadel...
 Futterkorb - Nü...

A LEXIKON B
C D E F G H
I J K L M N
O P Q R S T
U V W X Y Z

Eintrag vornehmen

Neueste Mitglieder
 Donauzocker
 Landgut
 angelulli
 CarstenB1984
 Alex Fricke
 Max
 grek-pb
 heli33
 Der Hunter 1904
 Pikefisher.de
Wer ist der Beste?

Statistiken
Artikel Heute: 0
Artikel/Woche: 0
Artikel Gesamt: 275

Kommentare: 57
Bewertungen: 41

Fragen: 16
Antworten: 3

Aufrufe Heute: 6418
Alle Aufrufe: 15977044
 Neuanmeldungen:
Heutiger Tag: 0
Diese Woche: 0
Diesen Monat: 1
Angler: Donauzocker
 
[No Description entered]
Haftungsausschluss / Datenschutz / AGB / Impressum
Fisch Süßwasser
Letztes Update am 21 Mai 2017
Fisch Süßwasser
Achtung: Hinweis: Bei Links die mit * gekennzeichnet wurden, handelt es sich um Affiliate Links. Angeln ist ein tolles Hobby für uns Angler mit verschiedensten Ausrichtungen wie Fliegenfischen, Hochseeangeln (Hochseefischen), Meeresangeln, Spinfischen etc., sodaß uns beim Fischen viele verschiedene Fische wie Zander, Hecht, Aal, Karpfen, Wels, Forelle, Dorsch, Flunder, Barsch, Meerforelle, Schleie, Brassen ... an den Haken gehen. Das bedeutet aber auch pflegsam mit der Natur umzugehen. Diese Homepage dient Treffplatz für Angler, weshalb es schön wäre, wenn ihr uns mit einem Backlink unterstützen würdet. Weitere Infos ... [mehr]