Äschen angeln: Köder, Gerät, Infos zum fischen auf Äsche


Äsche angeln
Allgemeine Beschreibung: Die Äsche (Thymallus thymallus) gehört zur Familie der Salmoniden und hat daher eine kleine Fettflosse hinter der Rückenflosse. Der Edelfisch ist sehr schmackhaft und besitzt wenig Gräten, weshalb er eine beliebte Abwechslung beim angeln oder fischen auf Forellen darstellt. Wegen seiner Seltenheit spielt die Äsche wirtschaftlich nur eine unbedeutende Rolle.

Name: Äsche (Thymallus thymallus)

Alter und Wachstum: Über die Äsche ist nur recht wenig bekannt. Der Fisch ist relativ selten und auch nicht einfach zu fangen. Da sie stark sauerstoffhaltiges und kaltes Wasser benötigt, wächst sie relativ langsam. Als Kapital gelten Fische schon mit 1,5 Kilogramm, Ausnahmefisch werden hingegen bis zu 2,5 KG schwer. In der Regel fängt man aber eher deutlich kleinere Exemplare

Aussehen: Auffallend ist die sehr große fahnenartige Rückenflosse der Äsche. Sie dient den Männchen während der Laichzeit als Mittel um die Weibchen zu beeindrucken. Das Weibchen besitzt diese auch, allerdings ist die Flosse dort nicht ganz so ausgeprägt. Ansonsten wird der Körper der Äsche kräftig und muskulös wie meistens bei Salmoniden.

Äschen sind kleine Kraftprotze beim angeln nur schwer zu fangen

Verhalten: Die Äsche ist nicht gerade sehr scheu und läßt sich daher zwar nicht unbedingt von Anglern, aber anderen Räubern wie Kormoran oder Greifvögel leicht erbeuten. Mit ein Grund, weshalb die Äsche in Europa geschützt ist.

Maximale Größe: Die Äsche wird bis zu 70 cm Lang. Normalerweise kommen Angler aber mit Fischen um die 40cm in Kontakt. Die Fische sind dann um die 1 KG schwer.

Ausland: Im Ausland sind auch keine nennenswerten Bestände vorhanden. Für den Angler lohnen eher Reisen in den süddeutschen Raum. Dort ist die Äsche noch vereinzelt anzutreffen, sodaß sich angeln und fischen auf sie lohnen kann.

Laichzeit: Die Laichzeit beginnt im April bis Juni, wenn sich das Wasser langsam erwärmt oder erwärmt hat. Wie bei den meisten Salmoniden laicht sie auf vorhandenen Kiesbetten.

Lebensraum: Äschen bevorzugen Gewässer mit klarem, kaltem und sauerstoffreichem Wasser. In der Regel sind dieses Flüsse. Es gibt sogar Abschnitte die nach der Äsche benannt ist wie die Äschenregion. Wichtig sind naturbelassene Gewässer die durch Abwechslungsreichtum bestechen. Zwar ist sie nicht ganz so abhängig von Verstecken wie zum Beispiel Forellen, dennoch sollten Fluchtmöglichkeiten vorhanden sein. In kanalisierten Abschnitten hingegen fühlt sie sich nicht wohl. Hier braucht man nicht mal den Versuch wagen angeln zu gehen.

Fischen auf Äsche ist nur mit passendem Köder und Gerät erfolgreich

Anfüttern: Die Äsche ist so selten, daß es sich nicht lohnt gezielt anzufüttern. Außerdem beißt sie am ehesten noch beim fischen mit Fliege, wo man sowieso nicht anfüttert.

Köder: Gute Köder sind sind bei Fliegenfischen Fliegen sowie Nymphen. Beim Naturköderangeln nimmt man hingegen Maden, Würmer und Kleininsekten.

Beste Fangzeit: Äschen lassen sich eher schlecht gezielt befischen. Zufallsfänge sind beim angeln aber jederzeit möglich.

Angelgerät: In der Regel werden Äschen beim angeln auf Forellen gefangen. Das Angelgerät ist also das Gleiche, evtl. sogar etwas feiner, da sie meist kleiner als Forellen sind.

Angeltechnik: Auch die Angeltechnik ist die Gleiche wie beim Fang auf Forellen. Vielversprechende Stellen werden mit der Fliegenrute angeworfen und abgefischt. Zum Eisatz kommen hierbei Trocken und Naßfliegen sowie Nyphen, welche mit der Strömung treiben und dabei so manchen Fisch an den Haken locken.

Drill: Im Verhältnis zu seiner Größe ist die Äsche ein guter Kämpfer, der vorsichtig ausgedrillt werden sollte. Lassen Sie sich Zeit und drillen Sie den Fisch so lange, bis er "Weiß" zeigt. Die sichtbare Bauchseite ist immer ein Zeichen für einen ermatteten Fisch.


Verwertung: Äschen sind schmackhafte Edelfische und aufgrund ihrer Seltenheit im Fachgeschäft dementsprechend teuer. Für den Angler ist es deshalb ein besonderer Gaumenschmaus. Typisch ist der leichte Fleischgeschmack nach frischem Thymian. Als Edelfisch hat die Äsche relativ wenig Gräten, was seine Beliebtheit in deutschen Küchen steigert. Oftmals werden Äschen genauso wie Forellen frisch geräuchert, das ist dann eine wirkliche Delikatesse. Goldgelb und warm aus dem Rauch gibt es kaum etwas Vergleichbares.

Angeln auf Äsche ist meist Glückssache

Wer als Angler eine Äsche gefangen hat, darf sich glücklich schätzen. Selbst viel Erfahrung ist keine Garantie für einen Fang. Die Fische sind zudem sehr Vorsichtig und launisch. Wer es dennoch mal versuchen möchte, der ist im süddeutschen Raum bestens aufgehoben. Man sollte Einheimische fragen die sich mit dem fischen und angeln auf diese Fische auskennen. Das erhöht die Chancen eine Äsche zu fangen. 

Informationen zur Fischereiprüfung in Deutschland
Hochseeangeln und Angelkutter in der Nordsee und Ostsee
Informationen über Brandungsruten zum Angeln auf Meeresfische
Informationen und Tipps zum Angeln auf Lachse
Informationen und Tipps zum Angeln auf Rotaugen
Mitglied Login


Benutzername

Passwort

Passwort vergessen?
Registrieren
Angemeldet bleiben

 
  Mitglieder On: 0
  Reg. Mitglieder: 62
     
Bildergalerie

Suche
Benutzerdefinierte Suche
Anzeigen
 Abo´s verschenken
« 11/2017 »
 MoTuWeThFrSaSu
0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
27282930
Termin eintragen
Unsere Projekte
 Fischhitparade
 Topliste
 Quiz
 Gewässertipp
 Bildergalerie

Lexikon
 Angelmesser aus...
 Lotblei - Einfa...
 Wasserkugel - F...
 Downrigger - Ei...
 Waggler sind ga...
 Schlagschnur - ...
 Heringspaternos...
 Hakenlöser - Sc...
 Ködernadel...
 Futterkorb - Nü...

A LEXIKON B
C D E F G H
I J K L M N
O P Q R S T
U V W X Y Z

Eintrag vornehmen

Neueste Mitglieder
 Donauzocker
 Landgut
 angelulli
 CarstenB1984
 Alex Fricke
 Max
 grek-pb
 heli33
 Der Hunter 1904
 Pikefisher.de
Wer ist der Beste?

Statistiken
Artikel Heute: 0
Artikel/Woche: 0
Artikel Gesamt: 275

Kommentare: 57
Bewertungen: 41

Fragen: 16
Antworten: 3

Aufrufe Heute: 714
Alle Aufrufe: 16346256
 Neuanmeldungen:
Heutiger Tag: 0
Diese Woche: 0
Diesen Monat: 0
Angler: Donauzocker
 
[No Description entered]
Haftungsausschluss / Datenschutz / AGB / Impressum
Fisch Süßwasser
Letztes Update am 20 Oktober 2017
Fisch Süßwasser
Achtung: Hinweis: Bei Links die mit * gekennzeichnet wurden, handelt es sich um Affiliate Links. Angeln ist ein tolles Hobby für uns Angler mit verschiedensten Ausrichtungen wie Fliegenfischen, Hochseeangeln (Hochseefischen), Meeresangeln, Spinfischen etc., sodaß uns beim Fischen viele verschiedene Fische wie Zander, Hecht, Aal, Karpfen, Wels, Forelle, Dorsch, Flunder, Barsch, Meerforelle, Schleie, Brassen ... an den Haken gehen. Das bedeutet aber auch pflegsam mit der Natur umzugehen. Diese Homepage dient Treffplatz für Angler, weshalb es schön wäre, wenn ihr uns mit einem Backlink unterstützen würdet. Weitere Infos ... [mehr]