Wels / Waller angeln:  Infos zum Welsangeln und Wallerangeln


Wels und Waller angeln
Allgemeine Beschreibung: Der Wels (Silurus glanis) oder auch Waller ist der "König" der Süßwasserfische, denn er erreicht gigantische Ausmaße. Zudem ist dieser Fisch  aufgrund seiner geheimnisvollen Lebensweise ein interessanter Sportfisch, der schon so manchen Angler zur schieren Verzweiflung getrieben hat. Ein Fisch stark wie ein Bär und schlau wie ein Fuchs.

Name: Wels oder Waller (Silurus glanis)

Alter und Wachstum: Welse werden bis zu 30 Jahre alt und erreichen dann Gewichte bis zu 100 KG. Im Ausland werden Waller sogar noch deutlich schwerer. Bis zu 250 KG sind möglich. Als Angler bekommt man es beim angeln aber eher mit kleineren Exemplaren um die 20-30 KG zu tun.

Aussehen: Als vielseitiger Räuber ist der Wels sehr gut getarnt und kann auch flinke Fische problemlos erbeuten. Neben seiner Tarnung zeichnet diesen Fisch seine völlig schuppenlose Haut sowie seine Barteln aus, mit denen er teilweise seine Beute ertastet. Auffallend zur Körpergröße sind auch seine kleinen Augen. Daran sieht man, daß diesen nicht unbedingt die größte Bedeutung zukommt. Welsangeln ist daher auch bei Nacht möglich.

Einen Wels oder Waller zu angeln und fangen ist schwierig

Verhalten: Wie der Aal auch ist der Wels ein Fisch der hauptsächlich in der Dämmerung bzw. Nacht seine größten Aktivitäten entwickelt. Vornehmlich ist die Bodenregion sein zu Hause. Gelegentlich unternimmt er aber auch mal Ausflüge an die Oberfläche, wenn zum Beispiel ein unvorsichtiger Wasservogel an seinem Revier vorbeischwimmt. Beim Wallerangeln kann man sich diese Tatsache zunutze machen.

Maximale Größe: In Deutschland werden Wels bis zu 100 KG schwer und erreichen dann Längen bis zu 2,5 Metern. Dieses sind dann aber echte Ausnahmefische. In der Regel fängt man beim angeln deutlich kleiner Exemplare.

Ausland: Gerade in wärmeren Regionen wie zum Beispiel Spanien wachsen die Welse oder Waller ausgezeichnet ab. Bekanntester  Fangplatz ist der Ebro Stausee, wo es mitlerweile viele Wallercamps gibt. Wer sich mit den wahren Giganten anlegen oder eine fast Fanggarantie haben möchte, der sollte nach Spanien fahren. Neben Wallern hat man dort auch die Möglichkeit große Karpfen zu fangen, die dort ebenfalls gut abwachsen.

Laichzeit: Welse laichen in der warmen Jahreszeit, also ungefähr im Mai bis Juli, wenn die Sonne das Wasser stark aufgeheizt hat.

Wels und Waller fordern dem Angler im Drill alles ab.

Lebensraum: Wie jeder Räuber liebt der Wels Versteckmöglichkeiten und unregelmäßigen Grund von denen er seine Beutezüge startet. Große Welse belegen Reviere, welche sie auch gegen Artgenossen verteidigen. Besonders vielversprechende Stellen zum Wallerangeln sind Stauseen, Flußeinläufe, Schilfränder, Vertiefungen ...

Anfüttern: Ein Versuch den Wels anzufüttern kann erfolgreich sein. Füttern sie ein paar Tage lang mit Köderfischen an. Am Angeltag kommt dann eine Art Rubby Dubby aus zerstoßenen Fischen, Leber, Forelli und Würmern zum Einsatz. Hinzu kommen noch ein paar Tropfen Lockstoff. Aufgrund seines ausgeprägten Riechorgans kann man ihn auf diese Weise tatsächlich an den Angelplatz locken und so nebenbei auch große Aale beim angeln fangen, welche ebenfalls magisch angezogen werden.

Köder: Der Wels ist mit vielen Ködern zu überlisten. Er geht beim Spinnfischen auf Blinker, Wobbler, Spinner oder Gummifisch genauso wie auf die verschiedensten Naturköder. Meist wird er auf Köderfisch gefangen, aber auch auf Wurmbündel, Fischfetzen, Leber oder Fischinnereien läßt er sich beim Welsangeln fangen.

Welsangeln ist besonders in der Nacht erfolgreich

Beste Fangzeit: Die Chance einen Wels zu fangen, ist in der warmen Jahreszeit am Größten. Er verbraucht jetzt mehr Energie und muß dementsprechend seinen Magen füllen. Dieses tut er meistens abends oder in der Nacht. Eine Ausnahme bilden trübe Gewässer. Dort kann man auch am Tage mit einem Biss beim angeln rechnen.

Angelgerät: Ein Wels kann schier unglaubliche Kraft entwickeln und fordert Mensch und Material bis aufs Äußerste. Eine schwere Grundrute sowie große Stationärrollen sollten selbstverständlich sein, will man dem Fisch etwas gegenzusetzen haben. Wallerruten haben Wurfgewichte von ca. 200 - 400 Gramm. Angelrollen sollten mindestens mit 0,35er monofiler Schnur bestückt sein, besser noch geflochtene Angelschnur mit mehr Tragkraft.

Angeltechnik: Hauptsächlich wird auf Welse mit Pose oder Grundblei geangelt. Insgesamt dürfen diese ruhig etwas überdimensioniert ausfallen. Geangelt wird entweder auf Grund oder knapp darüber. Die Pose hat den Vorteil das man damit einfach ein größeres Gebiet abfischen kann, während der Vorteil des Grundbleies ist das man damit in stark fließenden Gewässern angeln kann.

Drill: Die erste Flucht des Welses ist kaum zu bremsen. Trotzdem sollte man immer versuchen mit aller Kraft den Fisch von seinem Fluchtkurs abzubringen, denn es zieht ihn oft auch in besagte Versteckmöglichkeiten und dann ist es meistens um die Schnur geschehen. Zeigt der Fisch nach hartem Drill "Weiß", kann er entweder mit großem Kescher oder Handlandung gelandet werden. Für Letzteres empfehlen sich allerdings Handschuhe.


Verwertung: Wels oder Wallerfilet ist noch nicht in allen Regionen Deutschlands bekannt. Dabei zählt Welsfleisch mit zu den schmackhaftesten Produkten was die Fischtheke hergibt. Man kann den Fisch kochen, grillen, braten oder sogar räuchern. Der Phantasie bei den Gerichten sind keine Grenzen gesetzt. Aufgrund der Beliebtheit wird der Wels für die Gastronomie sowie die Fischwirtschaft immer wertvoller. Eine Entwicklung, welche Angler mit Sicherheit begrüßen, denn dann werden die Gewässer stärker mit Waller besetzt .

Wallerangeln ist echten Spezialisten vorbehalten

Viele Angler werden vermutlich ihr ganzes Leben lang keinen einzigen Fisch zu Gesicht bekommen. Welse sind relativ selten und Einzelgänger. Manchmal gibt es in tiefen Gräben oder Gumpen auch Ansammlungen. Wer trotzdem mal das Glück hat einen Waller zu haken, darf sich auf einen nervenzerreibenden und langen Drill freuen.  

Ratgeber über Setzkescher, Watkescher, Unterfangkescher zum Angeln
Informationen über das Angeln mit Seeringelwurm im Meer
Informationen zum erfolgreichen Angeln mit der Multirolle am Meer
Informationen und Tipps zum Angeln mit Bienenmaden
Informationen und Tipps zum Angeln auf Hering in Ostsee und Nordsee
Mitglied Login


Benutzername

Passwort

Passwort vergessen?
Registrieren
Angemeldet bleiben

 
  Mitglieder On: 0
  Reg. Mitglieder: 61
     
Bildergalerie

Suche
Benutzerdefinierte Suche
Anzeigen
 Abo´s verschenken
« 12/2017 »
 MoTuWeThFrSaSu
010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Termin eintragen
Unsere Projekte
 Fischhitparade
 Topliste
 Quiz
 Gewässertipp
 Bildergalerie

Lexikon
 Angelmesser aus...
 Lotblei - Einfa...
 Wasserkugel - F...
 Downrigger - Ei...
 Waggler sind ga...
 Schlagschnur - ...
 Heringspaternos...
 Hakenlöser - Sc...
 Ködernadel...
 Futterkorb - Nü...

A LEXIKON B
C D E F G H
I J K L M N
O P Q R S T
U V W X Y Z

Eintrag vornehmen

Neueste Mitglieder
 Donauzocker
 Landgut
 angelulli
 CarstenB1984
 Alex Fricke
 Max
 grek-pb
 heli33
 Der Hunter 1904
 Pikefisher.de
Wer ist der Beste?

Statistiken
Artikel Heute: 0
Artikel/Woche: 0
Artikel Gesamt: 275

Kommentare: 57
Bewertungen: 41

Fragen: 16
Antworten: 3

Aufrufe Heute: 505
Alle Aufrufe: 16396843
 Neuanmeldungen:
Heutiger Tag: 0
Diese Woche: 0
Diesen Monat: 0
Angler: Donauzocker
 
[No Description entered]
Haftungsausschluss / Datenschutz / AGB / Impressum
Fisch Süßwasser
Letztes Update am 20 Oktober 2017
Fisch Süßwasser
Achtung: Hinweis: Bei Links die mit * gekennzeichnet wurden, handelt es sich um Affiliate Links. Angeln ist ein tolles Hobby für uns Angler mit verschiedensten Ausrichtungen wie Fliegenfischen, Hochseeangeln (Hochseefischen), Meeresangeln, Spinfischen etc., sodaß uns beim Fischen viele verschiedene Fische wie Zander, Hecht, Aal, Karpfen, Wels, Forelle, Dorsch, Flunder, Barsch, Meerforelle, Schleie, Brassen ... an den Haken gehen. Das bedeutet aber auch pflegsam mit der Natur umzugehen. Diese Homepage dient Treffplatz für Angler, weshalb es schön wäre, wenn ihr uns mit einem Backlink unterstützen würdet. Weitere Infos ... [mehr]