Meerforelle angeln: Infos über Meerforellen an der Ostsee


Meerforelle-Meerforellen angeln
Allgemeine Beschreibung: Die Meerforelle (Salmo trutta forma trutta) ist ein wunderschönes muskelbepaktes Kraftpaket. Wohl jeder Angler an der Küste hofft irgendwann einmal einen solchen Fisch beim Angeln zu erwischen. Die Meerforelle ist allgemein auch Aufgrund seines wohlschmeckenden Fleisches sowohl bei Fischern als auch Anglern sehr beliebt. Ein toller Sportfisch.

Name: Meerforelle (Salmo trutta forma trutta)

Alter und Wachstum: Meerforellen wachsen im Meer außerordentlich gut ab. Sie fressen sich dort an Krebsen, Wattwürmern und Fischen satt und erreichen stattliche Größen und Gewichte. Sie werden dann deutlich über 1 Meter lang und bis zu 20 KG schwer. Hier ist ein Vergleich mit dem Lachs angebracht. Im Normalfall werden beim angeln an Nordsee oder Ostsee aber Meerforellen um die 2 KG gefangen.

Aussehen: Die Meerforelle ist die Urform der Forelle. Kennzeichnend ist das silberfarbene Schuppenkleid, weswegen Sie auch Silberlachs oder einfach Silberbarren der Meere genannt wird. Außerdem besitzt sie sehr viele kleine Schuppen, weswegen die Meerforelle sehr beweglich bei der Jagd ist.

Die Meerforelle ist der "Silberbarren" der Ostsee

Verhalten: Meerforellen sind räuberische Einzelgänger und streifen in den Küstenabschnitten der Meere wie der Ostsee umher. Dort stehen sie wo sich ihre bevorzugte Beute aufhält, das heißt sie folgen zum Beispiel im Frühjahr den Heringsschwärmen an die Flußmündungen. Teilweise folgen Meerforellen sogar Stintschwärmen bis weit in die Flüsse hinauf.

Maximale Größe: Der reichgedeckte Tisch an der Küste der Ostsee läßt die Meerforellen prächtig abwachsen. Schon nach wenigen Jahren werden hohe Gewichte erreicht. Bis zu 1,20 Metern Lang und 25 KG schwer können sie werden.

Laichzeit: Meerforellen laichen von November bis Januar und wandern dazu vom Meer in die Flüsse ein, wo sie wie bei Forellen üblich auf Kiesbetten ablaichen. Danach wandern die Fische, im Gegensatz zu den Lachsen, wieder ins Meer zurück. Solche ausgemagerten Fische sollten während dieser Zeit aber geschont werden.

Lebensraum: Die Meerforelle ist so ziemlich in allen europäischen Meeren beheimatet. In Deutschland werden Sie beim Angeln hauptsächlich in Nordsee und Ostsee gefangen. Meerforellen lieben Mischgrund, also Bereiche mit Steinen, Kies, Algen etc. Dort ist der Nahrungstisch für sie reich gedeckt und auch der Angler darf auf Beute hoffen.

Anfüttern: Meerforellen kommen zu selten vor als das sich anfüttern beim angeln lohnen könnte.

Die Meerforelle erwischt man beim angeln oder Fliegenfischen nur selten

Köder: Zufallsfänge gelingen gelegentlich auf Wattwurm. Um ernsthaft Meerforelle zu fangen muß man Spinnfischen. Zum Einsatz kommen schnelle und spezielle Meerforellenblinker. Aber auch auf die anderen üblichen Köder wie Blinker, Wobbler, Spinner oder Gummifisch läßt er sich fangen. Auch ein Versuch mit der Fliege kann sich lohnen.

Beste Fangzeit: Meerforellen sind Augenjäger und deshalb sollte man Tagsüber versuchen einen der scheuen Räuber zu überlisten. Ideal ist dunkles bewölktes Wetter mit etwas Brandung and der Nordsee oder Ostsee. Bei solchen Bedingungen verlieren sie ihre scheu und kommen dicht an die Küste und somit Reichweite der Angler. Die Saison geht 1-2 Monate nach der Laichzeit im April los und endet im Oktober. Diese kleine zusätzliche Schonzeit sollte man den Fischen gönnen, damit sie sich nach dem anstrengenden Laichakt ausreichend erholen können.

Angelgerät: In Flußmündungen kann man auf Meerforelle mit Wasserkugel und Wattwurm angeln. Hierbei hat sich eine Rute um die 3 Meter mit einem Wurfgewicht um die 50 Gramm. Eine mittelgroße Angelrolle mit 30er Angelschnur dürfte die richtige Kombination sein. Beim Spinnangeln im Meer kommt ebenfalls eine 3 Meter Angelrute zum Einsatz, manchmal auch etwas kürzer. Auch die Stationärrolle ist mit 30er Schnur gefüllt.

Angeltechnik: Beim Posenangeln auf Meerforelle wirft man soweit wie möglich aus und läßt die Montage einfach mit der Strömung verführerisch treiben. Man fischt somit ein großes Gebiet ab was sehr wichtig ist. Auch beim Spinnangeln wird soweit als möglich ausgeworfen, qualitativ gutes Angelgerät ist also Pflicht. Die Köder werden relativ schnell eingeholt, aber keine Angst die Forellen sind ebenfalls Blitzschnell und beißen knallhart.

Verwertung: Die Meerforelle ist nicht nur ein excellenter Sportfisch, sondern überzeugt auch in der Küche. Auch in der Gunst der Fischer steht die Forelle leider ganz weit oben, welche mit Reusen jagd auf die "Silberbarren" machen. Auf diese Weise werden viele Fische weggefangen, für die Angler bleibt nur ein kleiner Rest. Trotzdem werden regelmäßig schöne Fische gefangen. Besonders geräuchert sind diese Fische eine Delikatesse. Aber auch gebraten, gekocht oder gegrillt macht die Meerforelle eine gute Figur. Man fängt sie halt nur zu selten.

Meerforellen erfordern spezielle Köder, Montagen und Angelgeräte

Wer denkt zum Meerforellen angeln mal eben an die Ostsee zu fahren und den Fischeimer zu füllen, wird in der Regel enttäuscht. Ausdauer und Erfahrung sind die Werte die zählen, um eine Meerforelle an den Haken zu bekommen. Und dann ist sie auch noch nicht am sicheren Ufer. Sie kämpfen hart und nur allzuoft verliert man sie kurz vor der Landung. Umso glücklicher ist man allerdings, wenn so ein Kraftpaket endlich am sicheren Ufer liegt. 

Erfolgreich angeln am Forellenteich - Forellensee - Forellenhof - Angelpark
Informationen über Spinnruten zum Spinnfischen auf Raubfische
Informationen und Tipps zum Angeln auf Aal
Informationen und Tipps zum Angeln auf Friedfische mit Made
Information über Angeln mit Wattwurm an Nordsee und Ostsee
     
Bildergalerie

Suche
Benutzerdefinierte Suche
Anzeigen
 Abo´s verschenken
« 11/2019 »
 MoTuWeThFrSaSu
010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930
Termin eintragen
Unsere Projekte
 Fischhitparade
 Topliste
 Quiz
 Gewässertipp
 Bildergalerie

Lexikon
 Angelmesser aus...
 Lotblei - Einfa...
 Wasserkugel - F...
 Downrigger - Ei...
 Waggler sind ga...
 Schlagschnur - ...
 Heringspaternos...
 Hakenlöser - Sc...
 Ködernadel...
 Futterkorb - Nü...

A LEXIKON B
C D E F G H
I J K L M N
O P Q R S T
U V W X Y Z

Eintrag vornehmen

Neueste Mitglieder
 Nancyy
 bigpiker
 Zimmermann-Grimma
 JuergenK
 Efa
 CarstenB1984
 grek-pb
 heli33
 Der Hunter 1904
 Pikefisher.de
Wer ist der Beste?

Statistiken
Artikel Heute: 0
Artikel/Woche: 0
Artikel Gesamt: 276

Kommentare: 57
Bewertungen: 41

Fragen: 16
Antworten: 3

Aufrufe Heute: 153
Alle Aufrufe: 17589219
 Neuanmeldungen:
Heutiger Tag: 0
Diese Woche: 1
Diesen Monat: 1
Angler: Nancyy
 
[No Description entered]
Datenschutz
Fisch Süßwasser
Letztes Update am 19 August 2019
Fisch Süßwasser
Achtung: Hinweis: Bei Links die mit * gekennzeichnet wurden, handelt es sich um Affiliate Links. Angeln ist ein tolles Hobby für uns Angler mit verschiedensten Ausrichtungen wie Fliegenfischen, Hochseeangeln (Hochseefischen), Meeresangeln, Spinfischen etc., sodaß uns beim Fischen viele verschiedene Fische wie Zander, Hecht, Aal, Karpfen, Wels, Forelle, Dorsch, Flunder, Barsch, Meerforelle, Schleie, Brassen ... an den Haken gehen. Das bedeutet aber auch pflegsam mit der Natur umzugehen. Diese Homepage dient Treffplatz für Angler, weshalb es schön wäre, wenn ihr uns mit einem Backlink unterstützen würdet. Weitere Infos ... [mehr]