Einen Angelschein machen oder erwerben ist für Angler Pflicht


Wer in Deutschland angeln möchte, der kommt um einen Fischereischein nicht herum. Dieser wird in den jeweiligen Bundesländern von der Stadt/ Gemeinde ausgestellt und setzt die bestandene Sportfischerprüfung voraus. Unter Anglern werden diese Unterlagen gerne als Angelschein bezeichnet. Beide sind zwingend Notwendig, wenn man nicht auf eigenes Risiko angeln möchte. Das kann unter Umständen ziemlich hohe kosten verursachen.

Wer ohne Angelschein angelt erfüllt den Tatbestand der Fischwilderei, Tierquälerei, Diebstahls etc. Kontrolliert wird man meist von Fischereiaufsehern, Vereinsmitgliedern oder sogar von der Polizei. Wohl dem der dann einen Angelschein vorzeigen kann.  

Ohne Angelschein geht es auch im Ausland meist nicht. Evtl. kann man aber eine Lizenz kaufen bzw. erwerben.

Den Angelschein kann man 1x im Jahr beim ansässigen Angelverein machen. Hier werden auch vorbereitende Lehrgänge angeboten. In der Regel bestehen ca. 95% der Teilnehmer die Prüfung und sind stolze Angelscheinbesitzer. Mit ihm kann man sich dann den erforderlichen Fischereischein kaufen, der etwa 50 Euro kosten wird. Aber das ist je nach Bundesland auch wieder unterschiedlich, genauso wie die Laufzeit.

Es geht aber auch Anders. Andere Länder andere Sitten. In Deutschland benötigt man für alles Mögliche immer Papiere und Erlaubnisscheine etc. Skandinavische Länder sind da deutlich Freizügiger. Teilweise kann man dort ohne Angelscheine angeln. Fragen sie sicherheitshalber nach, damit der Urlaub nicht am fehlenden Angelschein scheitert.

Angelschein ist Pflicht auch am Forellensee

Wer sich nicht so auskennt im Angelscheindschungel und trotzdem mal sein Glück versuchen möchte, der sollte einfach mal zum Forellensee fahren. Hier benötigt man zwar eigentlich auch den Fischereischein aber in der Regel fragt eh keiner danach. Es soll aber auch schon mal Kontrollen gegeben haben. Wer auf Nummer Sicher gehen will und beruhigt angeln möchte, der sollte den Angelschein machen und sich dann den Fischereischein kaufen oder erwerben.

Zum Verständnis sei gesagt, warum der Gesetzgeber das so möchte. In erster Linie geht es darum die Fische waidgerecht zu behandeln. Das heißt ihnen so wenig Leid wie möglich zu bereiten. Wenn man Besitzer eines Angelscheines ist, dann hat man durch die Lehrgänge entsprechendes Fachwissen. Und wenn man den Angelschein schonmal hat, dann geht man ja vielleicht sogar in einen Angelverein.  

Schwarzangler können einfach nicht beruhigt angeln gehen und machen irgendwann einen Fehler der viel kosten wird.

Schwarz angeln lohnt nicht und kostet viel Nerven. Aber bei Kindern fängt so auch oft genug ohne Angelschein die Laufbahn eines Anglers an. Als Dreikäsehoch ist es doch sehr Verlockend einen Haken an eine Schnur zu hängen mit einem kleinen Stöckchen als Pose und abgebrochenem Ast als Angelrute. Was ein Angelschein ist, wußte man eh nicht. Wenn man dann tatsächlich mal einen Fisch gefangen hatte, freute man sich wie ein Schneekönig.

Solche Erlebnisse bringen viele Jugendliche der Natur und dem Angeln näher. Mit der Zeit wachsen diese zu verantwortungsbewußten Anglern heran, welche die Natur pflegen und schützen. Und selbstverständlich wird auch der Angelschein gemacht. Mit ihm bekommt man von dem Verein dann übrigens einen Gewässerschein, der es erlaubt in den Vereinsgewässern zu angeln.  

Den Angelschein machen ist kompliziert und teuer?

Das hört sich jetzt alles sehr kompliziert und Aufwendig an? Nun, in gewisser Weise ist es das auch. Mal eben so schnell zum angeln fahren und vorher kurz einen Angelschein kaufen ist nicht. Es gibt eine bestimmte Reihenfolge, die man einhalten muß, um angeln zu dürfen. Man meldet sich zur Sportfischerprüfung in einem Angelverein an. Mit der bestandenen Sportfischerprüfung kann man sich dann den Fischereischein oder eigentlichen Angelschein besorgen. Will man dann in einen Verein eintreten, dann kann man dort noch zusätzlich zum Angelschein einen Gewässerschein kaufen bzw. erwerben.

Insgesamt ist die ganze Prozedur nicht ganz billig. Eine Sportfischerprüfung kostet so um die 120 Euro, ein Fischereischein um die 50 Euro und der Beitrag für einen Angelverein ca. 100 Euro/Jahr plus evtl. Eintrittsgebühr. Im ersten Jahr treten für den Schein kosten auf, also insgesamt so ungefähr 270 Euro. Dafür ist der Angelschein (Sportfischerprüfung) lebenslang gültig. Beim Fischereischein ist es unterschiedlich. Je nach Bundesland muß er nach 5, 10 Jahren oder nie erneuert werden.  

Auch wenn das jetzt alles etwas abschreckend klingt, Leute die den Angelschein gemacht haben sind meist froh es gemacht zu haben. Der Lohn für den Aufwand, das Geld und die Strapazen sind entspannte Angeltage und abwechslungsreiche Fänge. Mit Angelschein braucht man auch keine Gewissensbisse wegen Schwarzangelei zu haben oder erwischt zu werden. Ein Angelschein hat also viele Vorteile.

Wer in seiner Familie zudem einen Sohn hat, wird ihn auch oft mitnehmen können. Für Kinder sind solche Naturausflüge eine schöne Abwechslung. Besser als Ballerspiele am Computer oder Komasaufen in der Disko. Der Angelschein hat also fast pädagogische wertvolle Wirkung. 



Informationen über Schlauchboote zum Angeln
Ratgeber und nützliche Informationen über Rutentaschen
Schonzeiten und Mindestmasse für Fische in den Bundesländern
Informationen und Tipps zum Angeln am Forellenteich und Forellensee
Informationen und Tipps zum Angeln auf Zander
Mitglied Login


Benutzername

Passwort

Passwort vergessen?
Registrieren
Angemeldet bleiben

 
  Mitglieder On: 0
  Reg. Mitglieder: 57
     
Bildergalerie

Suche
Benutzerdefinierte Suche
Anzeigen
 Abo´s verschenken
« 04/2014 »
 MoTuWeThFrSaSu
010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
282930
Termin eintragen
Unsere Projekte
 Fischhitparade
 Topliste
 Quiz
 Gewässertipp
 Bildergalerie

Lexikon
 Angelmesser aus...
 Lotblei - Einfa...
 Wasserkugel - F...
 Downrigger - Ei...
 Waggler sind ga...
 Schlagschnur - ...
 Heringspaternos...
 Hakenlöser - Sc...
 Ködernadel...
 Futterkorb - Nü...

A LEXIKON B
C D E F G H
I J K L M N
O P Q R S T
U V W X Y Z

Eintrag vornehmen

Neueste Mitglieder
 wliepe
 reik23
 der mit der Schleie tanzt
 tenoksen
 Danfisker
 Lupo
 tessi63
 stephi
 tomynoker111
 MOK
Wer ist der Beste?

Statistiken
Artikel Heute: 0
Artikel/Woche: 0
Artikel Gesamt: 262

Kommentare: 57
Bewertungen: 39

Fragen: 16
Antworten: 3

Aufrufe Heute: 1487
Alle Aufrufe: 9245160
 Neuanmeldungen:
Heutiger Tag: 0
Diese Woche: 0
Diesen Monat: 2
Angler: wliepe
 
[No Description entered]
Haftungsausschluss / Datenschutz / AGB / Impressum
Fisch Süßwasser
Letztes Update am 03 Januar 2014
Fisch Süßwasser
Achtung: Hinweis: Bei Links die mit * gekennzeichnet wurden, handelt es sich um Affiliate Links. Angeln ist ein tolles Hobby für uns Angler mit verschiedensten Ausrichtungen wie Fliegenfischen, Hochseeangeln (Hochseefischen), Meeresangeln, Spinfischen etc., sodaß uns beim Fischen viele verschiedene Fische wie Zander, Hecht, Aal, Karpfen, Wels, Forelle, Dorsch, Flunder, Barsch, Meerforelle, Schleie, Brassen ... an den Haken gehen. Das bedeutet aber auch pflegsam mit der Natur umzugehen. Diese Homepage dient Treffplatz für Angler, weshalb es schön wäre, wenn ihr uns mit einem Backlink unterstützen würdet. Weitere Infos ... [mehr]