Anfüttern und angeln auf Karpfen, Brassen, Zander, Hecht, Forelle, Wels

Rubrik: Friedfisch / Autor: Marco / Artikel vom 26.05.2010   

Köder und anfüttern muß nicht teuer sein. Hiermit lassen sich genausogut Karpfen, Brassen, Zander, Hecht, Forelle, Wels etc. überlisten.

Alles wird teurer und macht auch vor den Produkten für Angler nicht halt. Bei vielen Angelgeräten und Zubehör kann man nicht unbedingt sparen, bei den Ködern und Mitteln zum anfüttern schon. Schaut man in die Regale der Händler, dann entdeckt man futuristisch anmutende Teige in Neonfarben, Aminosäuren Dipps, Flavourmixturen, mystische Geheimrezepturen für Anfüttermittel, Hochprotein Boilies ..... Was waren das noch für Zeiten, als man mit der guten alten Kartoffel Karpfen gefangen hat, auch das anfüttern erreicht mitlerweile schwindelerregende Dimensionen, denn man kann ja fast nur noch Futter zum angeln bekommen, was irgendein Weltmeister im Stippen, Karpfenangeln etc. sich ausgedacht hat. Fängt man deshalb genauso gut wie dieser? Wohl eher nicht, ein großer Vorteil all dieser Produkte ist nicht zu erkennen, außer das es sich stark auf unseren Geldbeutel auswirkt. Angeln mit modernen Ködern und Futtermitteln auf Karpfen, Brassen, Rotaugen, Friedfische, Hecht, Zander, Wels, Forelle, Aal ... ist extrem teuer. Kein Wunder das uns die Industrie weismachen möchte, nur mit diesen Produkten läßt sich ausgezeichnet fangen. Das Problem. Nach viel Werbung glauben es die Angler. Dabei kann man auch ganz anders anfüttern und mit einfachen aber effektiven Ködern angeln.

anfuettern-angeln-karpfen-201005110043321.jpg


Die Lösung sind solche Dinge die auch uns schmecken würden, da sie teilweise nur sehr wenig kosten. Grundnahrungsmittel werden immer sehr günstig bleiben, was liegt also näher damit auch beim angeln anzufüttern, oder sie als Köder zu benutzen? Bei den Angelködern sollte man nur etwas kreativ sein, um diese mit Gewürzen, Aromen und Zusätzen zu verfeinern. Aber kommen wir erstmal zu den Anfütterungsmitteln. Schaut man sich im Supermarkt um, dann wird man schnell die passenden Zutaten wie Kartoffeln, Maismehl, Weizenmehl, Mais, Haferflocken, Paniermehl und Brot entdecken. Diese Nahrungsmittel dienen als neutrale Basis, um Masse zu schaffen. Verfeinern kann man sie beispielsweise mit Kokosraspeln, Nussmehl oder Sojamehl. Schaut man auf die Preise wird man fast ein wenig verwundert sein, denn nur als Beispiel 500 Gramm Haferflocken kosten gerade mal 25 Cent, eine Tüte Kokosraspeln 39 Cent, ähnlich sieht es mit den anderen Zutaten aus. Das wichtigste aber ist das sie den Fischen wie Karpfen, Brassen, Forelle, Wels ... schmecken. Indirekt kann man auch Hecht und Zander beim angeln anfüttern, aber dazu später mehr.

Die Grundzutaten haben wir, jetzt geht es darum ihnen den letzten Schliff zu geben. Daran orientiert man sich wieder an uns selbst. Was uns schmeckt, schmeckt auch den Fischen. Alleine hätte das zu wenig Pfiff, also sollten wir unseren Köder oder das Anfütterungsmittel würzen. Auch hier muß man sich nur mal in der Küche umsehen. Gute Effekte erzielt man mit Honig, Zimt, Sojasauce, Vanillin Zucker, verschiedenen Backaromen wie Bittermandel, Zitrone, Rum oder auch Anis. Selbst einfärben ist über Lebensmittelfarbe oder rote Beete Saft möglich, wobei ich persönlich eher Natur pur bevorzuge. Bevor man nun aber wild drauflos zusammenmischt sollte man sich Gedanken über den Zielfisch und die Gewässerumstände machen. Wichtig für das angeln und anfüttern ist, ob es ein Teich, Fluss oder See ist, und ob man Karpfen, Schleien, Brassen oder Rotaugen fangen möchte. Eventuell auch Hecht und Zander. Für Karpfen und große Brassen mischt man gerne Mais und Haferflocken in das Futtermittel, während es für Weißfische wie Rotaugen und Rotfedern feiner ausfallen darf. In Fließgewässern macht man das Anfüttermittel mit etwas Sand schwerer und versucht es fest hinzubekommen. In Teichen nimmt man etwas mehr Weizenmehl und Paniermehl, damit Futterwolken entstehen, welche viele Weißfische anlocken. Sollen Forellen, Aal oder Wels mit angelockt werden, dann kauft man sich im Angelladen Blutmehl hinzu und mischt es in unser Billigfutter mit rein, versetzt mit etwas Sojasauce wegen der Aminosäuren und Proteine. Eventuell auch noch Lebendfutter wie Maden oder Würmer.

zander-hecht-anfuettern-201005110043322.jpg


Zander und Hecht kann man übrigens auch anfüttern, auch wenn es eher indirekt ist. Selber konnte ich nämlich folgendes Phänomen beobachten, daß ich auf Brassen, Rotaugen, Rotfedern etc. gestippt hatte und plötzlich geht nichts mehr. Keine Regung, kein Biss mehr, nichts. Manch einer würde jetzt einfach sagen der Schwarm ist weitergezogen und gut ist. Wer jetzt aber bleibt und eine mit Köderfisch bestückte Angel auswirft, wird sein blaues Wunder erleben. Meist lassen Hecht und Zander nicht lange auf sich warten. Der Grund ist einfach, dort wo ihr Futter steht sind auch die Raubfische nicht weit. Anfüttern spielt also eine grosse Rolle beim angeln auf Raubfische. Man kann sie so jedenfalls ganz gezielt anlocken und fangen. Eigentlich ein etwas kurioses angeln, aber es funktioniert und macht viel Spaß. Mit einer Angelrute stippt man und freut sich über das überlisten von Brassen, Rotaugen, Rotfedern, Schleien etc. Natürlich versuchen wir durch kräftiges anfüttern viele Fische anzulocken, die Raubfischrute platzieren wir nur knapp einen Meter daneben mit einem auftreibenden toten Köderfisch. Beissen die Weisfische plötzlich nicht mehr wird es spannend.

brassen-angeln.jpg


Dieser Artikel soll uns Anglern jedenfalls die Augen öffnen das es nicht immer teure Köder und Futtermittel sein müssen, um erfolgreich zu sein. Nebenbei macht es viel mehr Spaß selber zu experimentieren. Selbst fängige Boilies lassen sich aus diesen Zutaten herstellen, man braucht dann nur noch ein paar Eier, welche aber auch nicht viel kosten. Mit diesen günstigen Boilies kann man dann ebenfalls günstig anfüttern. Ich selber konnte auf Karpfen schon gute Erfolge mit Rum, Zimt, Honig, Vanille Boilies feiern. Probieren sie die Zutaten aus der Küche doch einfach mal aus, bestimmt werden sie nicht viel weniger fangen, als mit dem Hightech Futter vom Weltmeister für viel Geld.

Soziale online Netzwerke !
 
TOP bewertete Artikel mit 4 oder 5 Sternen !!!
Auch Nichtmitglieder können Artikel bewerten, sodaß sie dann häufiger angezeigt werden. Dadurch findet man ganz leicht besonders hochwertige und interessante Berichte. Qualität soll sich letztendlich durchsetzen. [ Information ]

  meine ersten gr. Forellen dieses Jahr 2012...

  Hecht Fisch des Jahres 2012, Bestände in Zukunft...

  Kapitaler Hechtfang mit kleinem Equipment...

  Mini Flunder beim angeln mit Tauwurm in der Elbe gefa...

  Angeln am Fluss, Meer, Teich, See und im Ausland...



Helfen Sie mit und bewerten Sie die Artikel der Mitglieder (Nur angemeldet möglich). Auch über Kommentare freuen wir uns, der Autor sicherlich auch. Je aktiver Ihr seid, umso schöner und besser wird die Anglerzeitung.

Autor: Marco Superprofi Ansichten: 43766 Regelverstoss melden
Bewerten: Bewerten Sie  [ 0 ] Ø Bewertung:
0.00
 
Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren, schauen sie doch einfach mal vorbei
 
 
Mit Boilies auf Karpfen angeln Boilieangeln auf Karpfen bald verboten u...
Schätz den Fisch Grösster Fisch beim Angeln gefangen...
Köder auf Zander zum angeln sind haupts... Köder für Aale, Raubaale, Spitzkopfaale ...

Name: Marco / Datum: 2011-02-03
Wer mag, sollte einfach mal einen kleinen Wettkampf ausfechten, einen Tag versucht man sein Glück mit Futter aus dem Supermarkt, und den anderen Tag teures Spezialfutter. Den Bericht könnt ihr hier gerne veröffentlichen. 
 
Kommentar erstellen:
             
             
 
 [Nur angemeldet möglich!]

 
Votes:  1
Sterne: 1
 


Besucher kamen über folgende Suchanfragen in Suchmaschinen wie Google auf diesen Artikel:
1. auf hecht mit brassen
2. angeln mit Bittermandel
3. blutmehl angeln auf brassen
4. karpfen futter angeln
5. angeln anfüttern paniermehl
6. Hecht angeln anfüttern

Erfolgreich angeln am Forellenteich - Forellensee - Forellenhof - Angelpark
Informationen zum Angeln mit Dendrobena dem Rotwurm
Informationen und Tipps zum Angeln auf Meerforellen
Informationen über verschiedene Angelköder wie Natur und Kunstköder
Information zum Angeln mit Mehlwürmern
Mitglied Login


Benutzername

Passwort

Passwort vergessen?
Registrieren
Angemeldet bleiben

 
  Mitglieder On: 0
  Reg. Mitglieder: 60
     
Bildergalerie

Suche
Benutzerdefinierte Suche
Anzeigen
 Abo´s verschenken
« 01/2018 »
 MoTuWeThFrSaSu
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031
Termin eintragen
Unsere Projekte
 Fischhitparade
 Topliste
 Quiz
 Gewässertipp
 Bildergalerie

Lexikon
 Angelmesser aus...
 Lotblei - Einfa...
 Wasserkugel - F...
 Downrigger - Ei...
 Waggler sind ga...
 Schlagschnur - ...
 Heringspaternos...
 Hakenlöser - Sc...
 Ködernadel...
 Futterkorb - Nü...

A LEXIKON B
C D E F G H
I J K L M N
O P Q R S T
U V W X Y Z

Eintrag vornehmen

Neueste Mitglieder
 Donauzocker
 Landgut
 angelulli
 CarstenB1984
 Alex Fricke
 Max
 grek-pb
 heli33
 Der Hunter 1904
 Pikefisher.de
Wer ist der Beste?

Statistiken
Artikel Heute: 0
Artikel/Woche: 0
Artikel Gesamt: 275

Kommentare: 57
Bewertungen: 41

Fragen: 16
Antworten: 3

Aufrufe Heute: 1032
Alle Aufrufe: 16477335
 Neuanmeldungen:
Heutiger Tag: 0
Diese Woche: 0
Diesen Monat: 0
Angler: Donauzocker
 
[No Description entered]
Haftungsausschluss / Datenschutz / AGB / Impressum
Fisch Süßwasser
Letztes Update am 20 Oktober 2017
Fisch Süßwasser
Achtung: Hinweis: Bei Links die mit * gekennzeichnet wurden, handelt es sich um Affiliate Links. Angeln ist ein tolles Hobby für uns Angler mit verschiedensten Ausrichtungen wie Fliegenfischen, Hochseeangeln (Hochseefischen), Meeresangeln, Spinfischen etc., sodaß uns beim Fischen viele verschiedene Fische wie Zander, Hecht, Aal, Karpfen, Wels, Forelle, Dorsch, Flunder, Barsch, Meerforelle, Schleie, Brassen ... an den Haken gehen. Das bedeutet aber auch pflegsam mit der Natur umzugehen. Diese Homepage dient Treffplatz für Angler, weshalb es schön wäre, wenn ihr uns mit einem Backlink unterstützen würdet. Weitere Infos ... [mehr]