Äschen in Schweden fangen im Urlaub auf Härjedalen

Rubrik: Ausland / Autor: Marco / Artikel vom 29.01.2011   

Grosse Äschen kann man jederzeit in Schweden fangen, wenn man zum Beispiel Urlaub in Härjedalen macht

aesche-schweden-201101292027561.jpg


Die schönste Landschaft Schwedens ist meiner Meinung nach Härjedalen. Nichts wie Natur pur, eine einmalige Flora und Fauna, und ein Leben wie Menschen es eigentlich leben sollten. Wenigstens teilweise ein Beweis für meine Behauptung ist die Tatsache, dass ich schon seit 34 Jahren in dieser exotischen Landschaft lebe. Hier gibts es z.B. Pilze wie verrückt, allerlei Maronen, Steinpilze und nicht zu vergessen die die überaus leckeren Pfifferlinge. Der gewöhnliche Asphalttrampler aus der Großstadt oder der rasende Autobahnschreck kann sich nicht mal im Traum vorstellen, dass man hier allein in einer einzigen Saison 2-300 Kilo von dieser goldenen Köstlichkeit sammeln kann. Wenns um Preisel-, Blau-, Multe- und Waldhimbeeren geht ist auch dies ein wertvolles Geschenk des Himmels und der “höheren Macht”. Kann sich jemand auch nur denken, einen 15-liter Eimer Preiselbeeren in einer einzigen Stunde zu sammeln, die ganze Zeit auf den Knien, ohne aufzustehen, und das auf einem Fleckchen nicht größer als etwa 50 m2 ?

beeren-pilze-201101292027562.jpg


Und wenns zur Jagd kommt, kann sich keiner vorstellen was es hier für Stämme von Auer- und Birkwild gibt. Hier jagt man diese Waldvögel nicht um die prepariert und montiert im Jagdzimmer and die Wand hängen um dann gegenüber seinen Jagdkumpels protzen zu können. Hier jagt man um Fleisch auf den Tisch zu bringen. Und da gibts doch tatsächlich Jäger die fragen, ”was - kann man denn Auerhähne auch ESSEN”? Wenn die nur wüssten wie abolut lecker so ein ”schwarzer Bomber” schmeckt, würden die sich sofort auf die Beine Richtung Schweden machen.

tiere-schweden-201101292027563.jpg


Elche gibts in Schweden mehr als im Rest der Welt zusammen, einschließlich Kanada, Russland und den U.S.A. Es gibt sogar einen Stamm weißer Elche in Schweden. Unglaublich, aber WAHR! Und Bären, Wölfe, Luchse u.s.w. sind absolut keine Seltenheit!

Für den Wanderer und Naturfreunde gibts es so viel in det Natur zu sehen, dass es den Meisten die Sprache verschlägt. Flechten und Weißmoos, welches man i Deutschland in kleinen Beutelchen für großes Geld verkauft, decken die Gemarkung. Seltene Pflanzen und Blumen in Vielfalt, z.B. wilde Orchideen wie geflecktes Knabenkraut, Frauenschuh u.s.w.. Und vom Fischen zu sprechen fällt mir schwer, da ich garnicht weiß wo ich anfangen soll. Saiblinge, See- und Bachforellen, Maränen, Barsche, Hechte und Äschen in Hülle und Fülle. Hat man auch nur die leiseste Ahnung vom Fischen und kehrt nach Hause zurück ohne Fische gefangen zu haben, kann man gleich sein ganzes Angelzeug verkaufen, oder es bei Nacht und Nebel von der nächsten Brücke ins Wasser werfen.

Aber ich wollte ja eigentlich über Äschen schreiben. Übrigens ist die Äsche nicht zu Unrecht der Landschaftsfisch der Kommune Härjedalen! Naja, dann reiße ich mich halt mal zusammen, ziehe mir die eigenen Ohrwatscheln lang und berichte, was meiner Frau
Saga beim Fischen passiert ist. Sie ist ja ein begeisterter Angler, nein, begeistert ist nicht das richtige Wort. Die ist VERRÜCKT wenns zum Fischen kommt! Tag und Nacht bereit kurzfristig in ihren Wagen zu hüpfen und ab zu zischen, Richtung nähestes Gewässer, von denen es hier unzählige gibt. Ruten, Geräte und der ganze meist unnötige Krempel liegen immer im Wagen, deswegen braucht sie auch keine Zeit zu verlieren es zusammen zu sammeln und im Wagen zu verstauen. Zack, schnell ein belegtes doppeltes Brot gemacht, rinn in den Plastikbeutel und da verschwindet es auch schon blitzschnell in der großen Beintasche der Hose. Die mit Tee gefüllte Thermosflasche verschwindet genau so schnell in der Jackentasche und ab geht die Post. Saga verschwindet dann in ihrer Kutsche in einer groβen Staubwolke, während ich den Abwasch mache. Aber ich habe ja meinen Trost, ein T-shirt, auf welchem auf schwedisch steht ”Hellre fiska än diska” was soviel bedeutet wie ”lieber angeln gehen als den Abwasch machen”!

Einen Abend fuhr sie los um im Fluss Ljusnan in Hede zu fischen. Es wurde schon dunkel, ohne dass ich ein Wort von ihr hörte. Als ich mich auf die Socken machte und in den Wagen stieg um nachzusehen was los ist, kam sie angedampft. Sie parkte den Wagen und kam raus mit einem breiten und siegesgewiss unverschämten Grinsen im Gesicht. Da ahnte ich schon was los war! Ja, und dann fing sie an auf die Pauke zu haun, dass sie gefischt habe, dass aber die Äschen ihre Fliegen verschmähten, egal welche Farbe oder Aufmachung sie an die Schnur band. Dabei ist zu erwähnen, dass Saga ausschließlich mit der in ganz Schweden und auch im Ausland bekannten ”Hedefliege” fischt. Schwarz müssen sie sein, SEHR schwarz und VIEL schwarz. Okey, die Äschen nehmen manchmal alles was man denen anbietet, und beißen manchmal sprichwörtlich sogar auf einen Kaffeelöffel (?), aber wenn dann was ”fleucht und kreucht” schlüpft, sind die Äschen sehr wählerisch. Dann futtern die nur was gerade schlüpft. Dann kann man nur raten genau aufs Wasser zu sehen oder ein paar Steine am Ufer zu wälzen, um zu sehen um welchen ”Schlüpfer” es geht. Dann aber ran an den Mäusespeck, mit zitternden Händen und großer Hoffnung flink die ”Geheimwaffe” aus der ollen Fliegenschachtel holen, anknüpfen und schnell damit ins Wasser. Der Spruch ”trockene Schnur fängt keine Fische” dürfte eigentlich allen Anglern bekannt sein. Was wir in Hede anderen Anglern gegenüber voraus haben, sind besondere Fliegen, z.B. Sonny´s bewährte ”Schwiegermutter” oder die Hedefliege Nr. 27, den berüchtigten ”Schornsteinfeger”.

koeder-fliegen-201101292027564.jpg


Aber an diesem Abend tat sich nichts, nix, ingenting, nothing, nada! Wenn hier die Fische nicht beißen, liegen sie fast immer mürrisch auf dem Flussboden. Dann nehmen die nur, was denen geradezu ins Maul fließt. Das ist auch genau das was an diesem Abend geschah. Sicherheitshalber hat Saga aber immer eine Dose Erdwürmer und Maden dabei. Sie stellte die Fliegenrute behutsam an einen Busch ab, nahm die Spinnrute und setzte einen Wurm an den Haken und darüber ein kleines Blei, genug um auf den Flussboden zu sinken und mit der Strömung zu treiben. Uwiiiii, ein gezielter Wurf und RAUS flog der Köder, in hohem Bogen auf die andere Seite des Flusses. Die Strömung nahm wie erwartet den Wurm mit ”auf lange Reise”. Einholen und wieder rauswerfen. Das wiederholte sich ein paar mal und plötzlich hade sie einen “Bodenbeisser”. Der Haken hatte sich an einem Stein oder Wurzelstock am Flussboden verfangen. DACHTE SIE! Nach einigen fruchtlosen Versuchen den Haken vom Flussboden zu lösen rührte sich plötzlich der vermeintliche “Bodenbeisser” und die Schnur an der Wasseroberflache wurde “lebendig” und begann hin und her zu “tanzen”. Nach etwa einer halben Stunde war es dann soweit, der ”Bodenbeisser” lag am Ufer, im Wasser und direkt vor ihren Füssen und entpuppte sich als eine Äsche in Rekordklasse! Die war 1,710 Kilo schwer und 57 cm lang und deckte mit ihrer Länge die Breitseite einer Tageszeitung. Die ”Fahne” (Rückenflosse) war ganze 25 cm lang! Ein wunderbarer Fang, für welchen sie zu Recht die goldene Nadel vom schwedischen Sportfischerverband und eine Auszeichnung von der Kommune Härjedalen verliehen bekam.

tipps-koeder-montage-201101292027565.jpg


Ja dann kam der grösste Fehler den wir nur machen konnten. Wir hätten es eigentlich beide besser wissen sollen! Wir aßen diesen herrlichen Fisch auf und tranken dazu eine gute Flasche Frankenwein, natürlich den berühmten Escherndorfer Lump, den gute Freunde aus Deutschland für uns mitbringen. Die Äsche schmeckte fantastisch, leicht nach Thymian, woher auch der lateinische Name ”Thymallus thymallus” kommt. Und am Frankenwein war garnichts auszusetzen, der schmeckte einfach TOLL!

Mein Sohn hat ein bekanntes Gourmetrestaurant im nächsten Dorf, welches direkt an einem Äschenfluss liegt. Zwischendurch, wenn gerade keine Gäste da sind, schleicht er sich durch die Hintertür raus, zupft die stets bereit und “geladene” Rute aus der Halterung an der Wand und macht einige Würfe, wie er sagt: “nur so”. Er LIEBT zu Fischen und ist in dieser Hinsicht genau in seinem Element. Aber als er erfuhr dass wir uns mit der Rekordäsche die Bäuche vollgeschlagen hatten, FLOG ER IN DIE LUFT WIE EINE RAKETE! Die muss mit Nobels Tagesproduktion an TNT geladen gewesen sein. Er meinte ganz verzweifelt, wir hätten die Rekordäsche montieren lassen und in seinem Restaurant an die Wand hängen sollen. Das hat er mir nie vergeben, aber damit muss ich wohl leben. Und Saga? Sie meinte seelenruhig ”kein Problem, da fangen wir eben noch eine”!

UND DAS TUT SIE AUCH – MIT LEIB UND SEELE!

Siehe Sagas weitere Erfolge:

rekord-aesche-fangen-201101292027566.jpg


Wem nun nach diesem Bericht der Hintern juckt, die Finger und Augenlider zucken und der Neid im Gesicht geschrieben steht, wer mal so richtig auf Äschen fischen gehen will, oder auf Forellen, oder Hechte, oder Maränen, oder Saiblinge, oder – oder – , kann sich mit folgender Adresse in Verbindung setzen:

www.bokaharjedalen.se oder info@bokaharjedalen.se
Ansprechpartner in Deutschland: Frank Rupp, Telefon 05906-7000

Herzlich willkommen im herrlichen Härjedalen!

Bericht und Bilder sind von Horst Kuehne

Soziale online Netzwerke !
 
TOP bewertete Artikel mit 4 oder 5 Sternen !!!
Auch Nichtmitglieder können Artikel bewerten, sodaß sie dann häufiger angezeigt werden. Dadurch findet man ganz leicht besonders hochwertige und interessante Berichte. Qualität soll sich letztendlich durchsetzen. [ Information ]

  ...

  Meeresfische mit Laich essen - Plattfische, Scholle, ...

  Leckere Weissfische ( Rotaugen ) für Raubfische...

  5kg - Hecht knapp an der Metermarke...

  Gewinnspiel Mai 2012...



Helfen Sie mit und bewerten Sie die Artikel der Mitglieder (Nur angemeldet möglich). Auch über Kommentare freuen wir uns, der Autor sicherlich auch. Je aktiver Ihr seid, umso schöner und besser wird die Anglerzeitung.

Autor: Marco Superprofi Ansichten: 25390 Regelverstoss melden
Bewerten: Bewerten Sie  [ 0 ] Ø Bewertung:
0.00
 
Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren, schauen sie doch einfach mal vorbei
 
 
Angeln im Herbst auf Raubfische - Hungri... Zander angeln an der Elbe
Tipps zum Barsch angeln im Kanal und Häf... Tipps zum Hecht (Esox) angeln im Herbst ...
Kapitaler Hechtfang mit kleinem Equipmen... Aalangeln am Rhein, Elbe, Donau: Tipps, ...

Keine Kommentare vorhanden !
 
Kommentar erstellen:
             
             
 
 [Nur angemeldet möglich!]

 
Votes:  0
Sterne: 0
 


Besucher kamen über folgende Suchanfragen in Suchmaschinen wie Google auf diesen Artikel:
1. äsche angeln in schweden
2. äschen im urlaub fangen
3. angeln in härjedalen
4. urlaub in schweden tiere
5. Fliegenfischen auf grosse Aes
6. pilze sammeln in schweden

Information und Tipps zum Angeln mit Spinner
Information über Angeln mit Wattwurm an Nordsee und Ostsee
Beispiele und Tipps zum Präparieren von verschiedenen Fischen
Aussenborder, Bootsmotor, Außenborder, Bootsmotoren
Verschiedene Unterkünfte und Hotels in aller Welt buchen für Angler
     
Bildergalerie

Suche
Benutzerdefinierte Suche
Anzeigen
 Abo´s verschenken
« 03/2019 »
 MoTuWeThFrSaSu
010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Termin eintragen
Unsere Projekte
 Fischhitparade
 Topliste
 Quiz
 Gewässertipp
 Bildergalerie

Lexikon
 Angelmesser aus...
 Lotblei - Einfa...
 Wasserkugel - F...
 Downrigger - Ei...
 Waggler sind ga...
 Schlagschnur - ...
 Heringspaternos...
 Hakenlöser - Sc...
 Ködernadel...
 Futterkorb - Nü...

A LEXIKON B
C D E F G H
I J K L M N
O P Q R S T
U V W X Y Z

Eintrag vornehmen

Neueste Mitglieder
 bigpiker
 Zimmermann-Grimma
 JuergenK
 Efa
 Donauzocker
 Landgut
 angelulli
 CarstenB1984
 grek-pb
 heli33
Wer ist der Beste?

Statistiken
Artikel Heute: 0
Artikel/Woche: 0
Artikel Gesamt: 275

Kommentare: 57
Bewertungen: 41

Fragen: 16
Antworten: 3

Aufrufe Heute: 176
Alle Aufrufe: 17244462
 Neuanmeldungen:
Heutiger Tag: 0
Diese Woche: 0
Diesen Monat: 0
Angler: bigpiker
 
[No Description entered]
Datenschutz
Fisch Süßwasser
Letztes Update am 24 Mai 2018
Fisch Süßwasser
Achtung: Hinweis: Bei Links die mit * gekennzeichnet wurden, handelt es sich um Affiliate Links. Angeln ist ein tolles Hobby für uns Angler mit verschiedensten Ausrichtungen wie Fliegenfischen, Hochseeangeln (Hochseefischen), Meeresangeln, Spinfischen etc., sodaß uns beim Fischen viele verschiedene Fische wie Zander, Hecht, Aal, Karpfen, Wels, Forelle, Dorsch, Flunder, Barsch, Meerforelle, Schleie, Brassen ... an den Haken gehen. Das bedeutet aber auch pflegsam mit der Natur umzugehen. Diese Homepage dient Treffplatz für Angler, weshalb es schön wäre, wenn ihr uns mit einem Backlink unterstützen würdet. Weitere Infos ... [mehr]